Ein Hundeblog

Fiete

oder: der Zwergie
Unser kleiner Sonnenschein.
Klein ist gut – Fiete ist ein großer Chow-Chow Bube. Nicht nur äußerliche Größe hat er von seinen Eltern mit bekommen. Fiete ist ein so lieber Chow, man kann das nicht in Worte fassen.
Verträglich mit allem und jedem. Naja, Katzen sind jetzt nicht ganz sein Ding. Wenn Nachbars Katze durch den Garten streift, dann wird unser Zwergie zum Geparden. Apropos Gepard. Fiete ähnelt in seinen Bewegungen eher diesen wunderbaren Großkatzen, denn einem Chow-Chow. Auch seine Lauffreude ist nicht unbedingt die Eigenschaft eines Chow. 25 km Wanderungen sind für unseren Buben kein Problem. Verständlich, dass an ihm kein Gramm Fett zu finden ist.
Nicht nur unsere Tierärztin ist von diesem Chow restlos begeistert. Vor allem seine schlanke Figur und sein liebes Wesen macht ihn zu etwas ganz besonderem.
Dies rief auch eine Journalistin, die für DOGS-Magazin Rassebeschreibungen erstellt, auf den Plan. Im Frühjahr erhielten wir Besuch von ihr, damit sie sich selber einen Eindruck von Fiete machen konnte. Mal sehen, wann dieser Artikel veröffentlicht wird.

Obwohl Fiete der Halbbruder von Motsi ist, gleichen sich diese beiden Hunde nur darin, dass sie einen außerordentlich lieben Charakter haben. Während Motsi nie einfallen würde, ohne uns zu gehen, würde Fiete gerne mal alleine die Welt erkunden.
Im Gegensatz zu seiner Schwester hört er dann auf keine Rückruf mehr, wenn es etwas interessantes zu sehen gibt. Da sind die Ohren chow-typisch zu geklappt und nichts dringt mehr zu ihm durch. Freilauf ist nur möglich, wo kein Wild und Katzen zu sehen oder zu erwarten sind.
Fiete ist auch eher ein Einzelgänger. Im Gegensatz zu Motsi, die immer in unsere Nähe ist (am besten auf dem Schoß), schläft / ruht Fiete gerne für sich alleine. Wenn möglich im Büro, wo nur wenig Familien-Durchgangs-Verkehr ist. Während Motsi wahnsinnig gerne Auto fährt, würde unser Buberle lieber darauf verzichten. Keine Ahnung, woher diese Abneigung kommt.
Fiete hat jedoch auch große Leidenschaften, die da wären:
Fressen. Egal zu welcher Zeit, egal welche Form. Er ist auch der Meinung, dass seine Futterschüssel viel zu klein wäre
und
Laufen, spazieren gehen, wandern und mit anderen Hunden um die Wette laufen.

Aus unserem kleinen O-beinigen Zwergie ist ein ganz toller Chow geworden!
Ein großer Schatz auf 4 Pfoten!

Die Fotos sind in der Galerie hintereinander liegend.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.