Madeira

m-16-DSC_0428

oder: Yes wir kommen wieder !!!

Wer einmal auf dieser Insel war, der wurde von ihr verzaubert.
Nicht nur, dass ein gleichmäßiges warmes Klima mitten im klaren Atlantik herrscht, die Leute alle überaus freundlich und hilfsbereit sind, die Flora jedes Gärtnerherz höher schlagen lässt, die Berge, Täler und Tunnel mich irgendwie an Michael Endes „Lummerland“ erinnern, das Essen wunderbar ist, das Meer kristallklar in den schönsten Aquamarin-Tönen schillert, es umwerfende Wanderwege gibt und vieles, vieles mehr.
Ja, auch wir haben uns vom Madeira-Flair bedingungslos und ohne Widerstand verzaubern lassen 😉

Zum Anfang ein kleiner Einblick in Madeira. Für die Berg- und Levadatouren werde ich einzelne Beiträge schreiben.

Im Frühling

Zauberhafte Glockenblumen

gibt’s auch mal Regentage

Seit ein paar Tage ist es regnerisch und dick bewölkt. Gummistiefel, Friesennerz und der Südwester sind momentan meine Standardbekleidung, wenn ich mit den Hunden die Runden drehe. Ab Morgen soll es jedoch wieder besser werden. Der Regen soll der Sonne weichen und es könnte durchaus ein schönes Wochenende werden. Fein! Meine Wanderschuhe warten schon auf ihren nächsten Einsatz und zwischenzeitlich vertreibe ich mir die Zeit an dem heutigen Feiertag – Christi Himmelfahrt – mit einem kleinen virtuellen Rundgang durch meinen sonnigen Frühlingsgarten von letztem Wochenende.

 

Frühling,

die schönste JahreszeitWiesenblumen

Dieses Jahr meint es der Frühling ganz besonders gut mit uns. Alles blüht und grünt, wächst und gedeiht. Nachdem Pädda sein Bein immer noch nicht belasten darf, ich nicht jedes Wochenende wandern und meinen armen Schatz alleine auf dem Sofa zurück lassen möchte, wusele ich in jeder freien Minute im Garten. Mal schauen, was mein gärtnerisches Engagement dieses Jahr alles hervorbringt  😉