Ein Hundeblog

Chows im Schnee

Mit allem hätte ich heute gerechnet.
Bloß nicht, dass Motsi und ich im Schnee spazieren gehen würden 😉

Peter brach heute früh sehr zeitig auf. Sein Ziel war eine Schneewanderung mit Fiete im Fichtelgebirge. Dankend lehnte ich ab, mitzukommen. Schnee ist für mich kalt, nass und ungemütlich, wenn die Sonne nicht am Himmel zu sehen ist.
Außerdem hatte ich viel besseres auf dem Plan 🙂
Gassielauf mit Motsi und Norma nebst Frauchen.
Nööö – sollten die beiden Jungs mal alleine laufen.

Als wir Mädls uns am vereinbarten Treffpunkt trafen, staunte ich nicht schlecht.
Es schneite! Nicht nur eine Schneeflocke schwebte vom Himmel! Ein kleines „Aha-Erlebnis“, da wir uns nur ein paar Kilometer von zu Hause weg trafen.

Die beiden Chow-Mädls begrüßten sich stürmisch und los ging’s durch den verschneiten Winterwald.
Norma ist immer noch die kleine Ulknudel.
Still stehen? Nein, das kann sie nicht!
Es gibt auch viel wichtiges zu erledigen.
Die Gerüche im Schnee scheinen schon etwas ganz besonderes zu sein.
Schnüffel hier, schnüffel da. Oder gibt’s doch etwas zu sehen, was interessanter ist?
Schwierig, die eifrige Maus im Schneefall (und für mich auf einem nassen Boden) auf ein Foto zu bannen.
Die beiden Jungs hatten heute auch ihren Spaß 🙂
Das Fichtelgebirge war verschneit und ihre Wanderung toll.
So hatte heute jeder von uns einen tollen 06. Januar 2021.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Andrea&Koda Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.