Ein Hundeblog

Die erste Woche

15-DSC_2771

oder: groß werden, will auch gelernt sein

Nun ist Klein-Motsi schon eine Woche bei uns. Wenn man die Fotos vom letzten Samstag und heute ansieht, ist ein gewaltiger Sprung in der Entwicklung sichtbar.
Unsere beiden Hundemädels haben sich noch nicht ganz arrangiert, das liegt jedoch auch mit an Smillas Handycap. Nach ihrer Operation muss sie eine Tröte tragen, damit sie nicht die Naht aufbeißt.
Motsi wird unser Garten langsam zu klein und sie fordert weiteres Terrain ein. Seit Donnerstag läuft sie freudig an der langen Leine ein paar Meter rund um den Block. Klar, dass da alles genauestens beschnüffelt werden muss und wir vom „Gassie gehen“ noch Lichtjahre entfernt sind.

Heute hatten wir noch mal einen Kontrolltermin mit Smilla bei unserer Tierärztin. Natürlich war Klein-Motsi mit im Schlepptau.
Unsere Tierärztin war wieder total begeistert von der kleine Maus. Sie meinte, dass man zwischen Mittwoch (da gabs ne Impfung) und heute schon wieder einen Größenunterschied sehen kann. Mir fällt das nicht so sehr auf, da ich sie ja rund um die Uhr bei mir habe. Allerdings ist auffallend, dass das Geschirr weiter gestellt werden muss. Klein-Motsi hat in dieser einen Woche doch schon einiges an Größe zugelegt. Auf der Waage brachte sie mit ihren 10 Wochen 6,8 kg zu Stande.

Es gibt jedoch noch einiges, was man grundlegend lernen muss. Dazu gehören Dinge wie:

  • Frauchen kommt immer wieder zurück
  • Man hat der Herrschaft nicht beim Kochen in den Füßen zu stehen
  • Wenn das Futter zubereitet wird, versucht man nicht auf die Küchenarbeitsplatte zu springen
  • Waden gehören alleinig dem Menschen und werden nicht als Kauknochen verwandt
  • Weiche Bürsten sind zur Fellpflege da
  • Putzlappen fischt man nicht aus vollen Putzeimern (auch nicht aus leeren)
  • Man wartet brav im Auto, bis der Mensch einen heraushebt
  • Smillas langes Zottelfell ist kein Zergel

… aber ansonsten: Alles prima 🙂

 

2 Kommentare

  • Ina&Thomas

    Zuckersüß, die kleine Maus! Ihr werdet viel Freude mit Ihr haben. Ich bin sicher, sie wickelt Euch um ihre kleine Pfote und testet ihre Grenzen genauestens aus! Wir freuen uns schon auf das erste Live-Erlebnis!
    LG Ina & Thomas

  • Susa

    Diese kleine Zaubermaus hat einen Blick der jeden um
    den kleinen Finger wickelt. Klasse das sie einen neuen Freund
    zum toben gefunden hat. Da hat Smilla dann mal Auszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.